Chemical-Peeling-Verfahren

Zur Texturverbesserung der Haut bietet sich als schonendes Verfahren ein Peeling mit verschiedenen Substanzen an.
Wir bieten Salicylsäure-Peelings, Fruchtsäure-Peelings und TCA-Peelings (Trichloressigsäure) sowie kombinierte Verfahren an. Die Beratung, welches Verfahren für Sie das optimale ist erfolgt in einem individuellen Beratungsgespräch.

TCA Trichloressigsäuren Peeling
TCA (Trichloressigsäuren) wirkt mitteltief
Trichloressigsäure (TCA) trägt als Peeling die oberen Hautschichten ab, die häufig durch Sonne und Wind oder Alterungsprozesse geschädigt sind.
Die Haut unterhalb der entfernten Zellschichten ist insgesamt glatter, oberflächliche Falten verschwinden und Pigmentstörungen werden gemildert.

Indikationen:
Lichtbedingte Hautalterung
Melasmen (Pigmentierungsstörungen im Gesicht)
Akne

Eigenschaften:
TCA wird seit vielen Jahren zur Behandlung von Falten, Altersflecken, Pigmentstörungen, Schwangerschaftsmasken und anderen Problemen der Oberhaut, etwa UV-Schäden, eingesetzt, auch zur Behandlung von Akne / Aknenarben, Sommersprossen, feinen Linien und Falten sowie oberflächlichen Narben.
Nach dem Auftragen trocknen die obersten Zellschichten ein und fallen im Verlauf einiger Tage ab.
Die unter den abfallenden Zellschichten erscheinende Haut ist glatter und ebenmäßiger, ohne die genannten Schäden.

Das Peeling mit TCA wirkt intensiver als andere Peelings der Hautoberfläche.
Aus diesem Grund braucht die Haut etwa eine Woche bis zum vollständigen Abheilen. Während dieser Zeit muss die Gesichtshaut ständig mit Cremes feucht gehalten werden. Nach dem Abheilen unbedingt einen Sonnenschutz auftragen, da die Haut zu Beginn sehr empfindlich auf UV-Strahlen reagiert.

TCA-Peeling
15% oberflächliches Peeling
25% mitteltiefes Peeling
35% tiefes Peeling
Peeling hilft der Haut, abgestorbene Hautzellen abzustoßen und stimuliert die Zellerneuerung.

Fruchtsäure-Peeling / AHA

Fruchtsäure-Peelings zur Hautauffrischung sind die beliebtesten Peelings! Regelmäßige Peeling-Behandlungen mit Fruchtsäure (auch bekannt unter: Glykolsäure, Alpha-Hydroxisäure, AHA) können Ihr Aussehen signifikant bei Alterungserscheinungen der Haut verbessern. Dabei ist der Aufwand gering. Dieses Peeling ist auch als Lunchtime-Peel bekannt, da man nach der Behandlung sofort wieder zur Arbeit gehen kann und keine Ausfallzeiten berücksichtigen muß.

Fruchtsäuren regenerieren die Übergangszone von Hornhaut und Epidermis, regen die Kollagenbildung in der Subcutis (tiefere Hautschichten) an und führen zu einer Zunahme der extrazellulären Grundsubstanz der Haut. Dadurch entsteht ein glatteres, strafferes und gleichmäßigeres Hautbild.

Der Begriff Fruchtsäure ist ein Sammelbegriff für die in Obst und anderen Pflanzen vorkommenden organischen Säuren (Alpha-Hydroxisäuren, AHA). Kosmetische Verwendung findet vor allem die Glykolsäure, die aus Zuckerrohrsaft gewonnen wird. Die Moleküle der Glykolsäure sind sehr klein und können daher gut in die Haut eindringen.

Behandelt wird in mehreren Sitzungen, jeweils im Abstand von 28  bis 14 Tagen. Wir beginnen mit milden Konzentrationen von 20 bis 30 Prozent, um dann, je nach Verträglichkeit und Wirkung, auf Konzentrationen von bis zu 70 Prozent zu steigern.

Glykolsäure plus Salizylsäure

Sehr gut geeignet zur Faltenbehandlung und Hautreliefverbesserung. Durch die bemerkenswert gute antientzündliche Wirkung der Salizylsäure eignet sich das Peel vorzüglich bei Akne. Salizylsäure bewirkt die Ablösung verhornter Hautschichten, weicht Komedonen (Mitesser) auf und entfernt überschüssige Pigmentierung (Fleckigkeit der Haut).

Die Glykolsäure ist der wirkungsverstärkende Peeling-Partner dazu. Sie stärkt das gesamte Stützgeflecht in der Haut: stimuliert die Fibroblasten, steigert die Kollagenbildung, führt zum hautstraffenden Kollagenshrinking und stimuliert die tief liegende epidermal-dermale Zwischenzone.

Die Intensität dieses Peels ist sehr gut steuerbar. Dazu wird einfach das Mischungsverhältnis der beiden Säuren individuell angepaßt. Bei empfindlicher Haut beginnt man bspw. mit 5% Salizylsäure plus 15% Glykolsäure. Bei rauer, unempfindlicher Haut kann man mit 10% Salizylsäure plus 10% Glykolsäure beginnen.    

 

 

 

 

 

Microneedling oder "medical needling"

unter Microneedling versteht man ein nicht-abtragendes, schonendes Verfahren zur Therapie und Verbesseung von Narben, zur Glättung und Verbesserung von Falten und Pigmentstörungen, sowie von sogenannter grobporiger Haut oder Pigmentierungsstörungen im Gesicht. Weitere Einsatzgebiete sind die Cellulite, Zustand nach schwerer narbenbildender Akne oder Verbrennungsstörungen.

Wie funktioniert das Verfahren?

Feinste Micronadeln sind auf einem medizinischen Roller verteilt, es gibt Nadeln unterschiedlicher Eindringtiefe, je nach Indikation und Fragestellung. Für kleine Narben gibt es statt des Rollers einen Stempel (Dermastamp). Durch das Eindringen der Nadeln in die Haut werden bestimmte Wirkstoffe, die auf die Behandlungsareale aufgetragen werden, eingeschleust. Tausende feine Nadeln verursachen hierbei eng benachbarte Mikroläsionen in der Haut. Durch wiederholte Behandlungszyklen werden hierdurch Narben geglättet, Pigmentstörungen vermindert und die Mikrostruktur der Haut verbessert.

Durch die Induktion von Mikroentzündungen und -verletzungen werden Pigmentschäden reduziert, Kollagen neu gebildet und hierduch das Hautbild und die Hautstruktur verbessert.

Wie häufig muß man therapieren?

Je nach Indikation und je nach Ausprägung der zu behandelnden Veränderungen muß man mit 4-5 Behandlungen rechnen. Der Abstand zwischen den Behandlung beträgt in der Regel zwischen 4-6 Wochen.

Welche direkten Folgen muß man erwarten?

In der Regel entsteht eine Rötung und Schwellung, die in etwa 2 Tage anhalten kann. Leichte Punktblutungen kommen vor, die jedoch nach kurzer Zeit aufhören.

Gibt es Nebenwirkungen?

Außer den oben genannten vorübergehenden Sofortnebenwirkungen sind keine Folgeschäden zu erwarten oder bekannt.

Welche Störungen kann man behandeln?

  • Aknenarben
  • Narben
  • Brandnarben
  • Dehnungsstreifen
  • Falten
  • Sonnenschäden
  • Hyperpigmentierungen (Melasma, Chloasma, postentzündliche Hyperpigmentierung)

Was kostet eine Behandlung?

pro Behandlung entstehen Kosten von 160 - 220€, je nach Art und Umfang der Behandlung. Die Behandlung kleiner Narben ist in bestimmten Fällen preiswerter.

In unserer Praxis führen wir die operative Lidplastik durch (Blepharoplastik).

Lidstraffung

Dem Ausdruck Ihrer Augen kommt eine gewichtige Bedeutung zu, wenn man wach und dynamisch wirken möchte.

Schlupflider mit hängenden Oberlidern lassen die Augen kleiner wirken. Die Augenbrauen können im Laufe der Zeit ebenfalls tiefer liegen, dann wirken die Augen müde und erschöpft. 

Manche der Effekte sind durch individuelle genetische Veranlagungen stärker ausgeprägt. Im Laufe der Jahre des natürlichen Alterungsprozesses verliert das Gewebe an Spannkraft und Festigkeit. Dadurch bilden sich an den Augenbrauen Hautfalten und das absackende Gewebe drückt auf die Augen. Ist der Hautüberschuß der Schlupflider so groß, dass übereinander liegenden Hautläppchen sich berühren, so kann dies zu Hautentzündungen der Oberlider führen.

Die Patienten mit derartig schlaffen Lidern wirken verschlafen und ermüdet. Manche von ihnen sind nicht nur psychisch durch das unerwünschte Erscheinungsbild beeinträchtigt, sondern spüren regelrecht die Last der überschüssigen Haut beim “Offenhalten” der Augenlider über den Tag. Ein lokaler Fettüberschuß am Unterlid kann sich z.B. als Tränensack bemerkbar machen.

Lidstraffung am Oberlid und Unterlid
Um diesen Symptomen entgegen zu wirken, sind Kosmetika nicht geeignet. Dauerhafte Erfolge sind nur mit einer chirurgischen Lidstraffung (Blepharoplastik) zu erreichen. Das überschüssige Haut- und Fettgewebe wird im Rahmen der Lidkorrektur mit einer narbensparenden Schnitttechnik entfernt.

Um mit der Augenlid-OP wirklich schöne Augen zu erreichen, bietet es sich an, im Rahmen der Lidstraffung eine individuelle Verjüngung der Augen- und Brauenpartie vorzunehmen, wodurch die OP der Augenlidstraffung nur um wenige Minuten verlängert wird. Einzelheiten erläutern wir dazu gerne und ausführlich in einem persönlichen Beratungstermin.

Wichtiges in Kürze
Behandlung Ca. 1 Stunde
Narkose: Örtliche Betäubung, auf Wunsch vorherige Medikation mit einem sanften Beruhigmittel
Nachsorge: Kühlen, abschwellende Maßnahmen, regelmäßige Wundkontrollen und Fadenzug
Heilung: Gesellschaftsfähig nach ca. 7-10 Tagen


Allgemein

Ziel der Lidkorrektur ist es, in Abhängigkeit von dem individuellen Ausgangsbefund im Rahmen einer Oberlidstraffung den Überschuss an Haut- und Fettgewebe der Schlupflider bzw. bei der Unterlidstraffung Tränensäcke minimalinvasiv zu entfernen. Die Hautränder werden dann mit kaum sichtbaren Nähten wieder zusammengefügt und die Narbe am Oberlid verschwindet in der Lidfalte.

Durch die Lidkorrektur wird die Lidhaut geglättet und gestrafft. Schlupflider und Falten verschwinden durch die Lidkorrektur ebenso wie geschwollene Tränensäcke, und das Gesicht wirkt signifikant verjüngt, der Blick erscheint offen und positiv.

Eine Oberlidstraffung sollte nur von einem erfahrenen ästhetischen Chirurgen durchgeführt werden, denn zu viel entfernte Haut kann eine unzureichende Schließfähigkeit der Augen zur Folge haben.

Operation

Die Lidkorrektur sowohl der Oberlider als auch der Unterlider dauert abhängig vom Ausgangsbefund rund 1 Stunde und kann unter örtlicher Betäubung ambulant erfolgen. Auf Wunsch kann zuvor eine beruhigende Prämedikation verabreicht werden.

Nachsorge

Im Anschluß an eine Lidstraffung ist eine regelmäßige Kühlung wichtig, die durch weitere abschwellende Maßnahmen unterstützt werden kann. Einige Tage nach der Lidkorrektur werden die Fäden gezogen, begleitet von Wundkontrollen bis zur endgültigen Abheilung.

Besenreiserbehandlung

Für die Behandlung von Besenreisern gibt es diverse Behandlungsmethoden. Die wohl bekannteste und auch in der Regel beste, ist die Verödungstherapie (Sklerosierungstherapie).

Hierbei wird ein Medikament/Verödungsmittel in die Besenreiserchen gespritzt, welches zu einer Entzündung und Verklebung der Venenwände führt.
In unserer Praxis werden Besenreiser, wenn es medizinisch sinnvoll ist, auch mit dem Dioden-Laser oder KTP-Laser behandelt.
Welches Verfahren für den jeweiligen Patienten in Frage kommt, wird befundabhängig entschieden. In der Regel sind mehrere Sitzungen erforderlich, um alle Krampfadern erfolgreich zu behandeln.

Da Besenreiser in aller Regel Zeichen einer erblichen Bindegwebsschwäche sind, muss man in den Jahren nach einer erfolgreicher Therapie mit der Entstehung von neuen Besenreisern rechnen, so dass Folgebehandlungen nötig werden.

Da die Behandlung von Besenreisern als kosmetischer Eingriff gewertet wird, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten nicht. Auch die meisten privaten Versicherer lehnen die Kostenübernahme ebenfalls ab. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie im Rahmen eines Termines.

Hyaluronsäure (Restylane® u.a.)

Die Hyaluronsäure ist ein natürliches Polysaccharid, das im menschlichen Organismus im Bindegewebe, in der Gelenkflüssigkeit und in der Haut vorkommt. Mit zunehmendem Alter nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut ab. Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust, sowie -für einen harmonischen Gesamteindruck wichtig- Volumenverlust sind die Folge. Durch Einspritzung und Unterspritzung von verschiedenen Hyaluronsäurepräparaten können der Feuchtigkeitsmangel ausgeglichen und Falten angehoben werden. Sie sind auch hervorragend zum Volumenaufbau der Lippen geeignet.

Der Effekt hält im Allgemeinen ca. ein halbes bis manchmal fast ein Jahr an. Mittlerweile gibt es sehr gute Präparate mit hochviskösen Hyaluronsäureprodukten, die zum Auffüllen tiefer Gewebeverluste, wie Hohlwangen, Tränensäcke, hängenden Wangen u.a., eingesetzt werden können. Die Effekte halten zumeist deutlich länger als ein Jahr an.

Hyaluronsäure

  • versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
  • verbessert die Hautstruktur
  • glättet Falten
  • gibt der Haut Fülle und Spannkraft zurück
  • Behandlung der Augenringe und Tränensäcke
  • Glätten der Zornesfalten, von Lachfalten und Krähenfüßen und von Stirnfalten (hier wirkt allerdings Botulinumtoxin besser)
  • Unterspritzung der Nasolabialfalte
  • Auffüllen der Mundwinkelfalten und Anheben der Mundwinkel
  • Aufbau von Wangen und Jochbein
  • Lippenkonturierung und Lippenvolumen
  • Modellierung des Kinns
  • Anhebung der Augenbrauen bei Schlupflidern
  • zum Glätten von Falten am Hals und auf dem Dekolleté
  • zur Milderung von Aknenarben
  • zum Auffrischen der Haut und Glätten oberflächlicher Knitterfalten

Wir verwenden Hyaluronsäure mit verschiedenen Vernetzungsgraden:

  • Geringfügig quervernetzt ist Hyaluronsäure sehr geschmeidig und glättet als Weichzeichner feine Fältchen.
  • Stärker vernetzt ist Hyaluronsäure stabil genug zur Behandlung tieferer Falten und zum Volumenaufbau.
  • Stark quervernetzte Hyaluronsäure wird zum Volumenaufbau in sehr tiefe Hautschichten platziert.
  • Hyaluron Skin Booster – gegen Knitterfalten, zur Auffrischung des Hautbildes und auch als frühe Anti-Aging-Behandlung.

Die Behandlung dauert etwa 10 bis 30 Minuten und erfolgt in der Regel ohne Betäubung oder unter lokaler Betäubung mithilfe einer Creme.
Und danach?

Nach der Behandlung sind Sie im Grunde sofort wieder einsatzfähig. Leichte Rötungen oder Schwellungen bilden sich in den ersten Stunden von alleine zurück, auf den Lippen nach ein bis zwei Tagen. Im Gegensatz zu anderen Fillern ist Hyaluronsäure im Nachhinein korrigierbar. Die Wiederholung der Behandlung empfiehlt sich nach sechs bis 12 Monaten.

Wir beraten Sie gerne.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok